Sie bringen den „Pott“ gern zum Kochen

Es ist kein Zufall, dass „Häppchen Essen“ 2002
ausgerechnet im Ruhrgebiet gegründet wurde:

Seniorchef Wolfgang Pilken stammt aus einer Wuppertaler Familie,
deren gastronomisches Engagement bis in das Jahr 1770 zurückverfolgt werden kann.

So war es für Wolfgang Pilken selbstverständlich, nach seiner Koch-Ausbildung
in Luxemburg und einigen Berufsjahren in Frankreich zurück in die Heimat
zu kommen und nach erfolgreichen Projekten in Wuppertal
(„Restaurant Wichelhaus“ und „Pilken‘s Gaumenfreude“)
dann in Essen einen Catering-Service samt Kochschule zu gründen.

Seit 2006 ist Juniorpartner Marc Rilinger mit an Bord, zunächst als Küchenchef,
dann auch als Gesellschafter und Geschäftsführer.
Er hat zuvor bereits u.a. im Restaurant von „Schloss Hugenpoet“ in Essen
und im „Kaisergarten“ in Oberhausen gearbeitet.

Beide lieben das Ruhrgebiet als ausgezeichneten Unternehmensstandort
und schätzen vor allem den umkomplizierten Umgang der Menschen
hier miteinander.

Seit 2020 unterstützt Benjamin Faber das Team als angestellter Geschäftsführer. Er hat in seiner beruflichen Laufbahn als selbständiger Koch und Berater im In- und Ausland gearbeitet. Er hat unter anderem in Tunesien als Koch gearbeitet, als Betriebsleiter einer Systemgastronomie, bei der Formel 1 in Abu Dabi und als Kulinarischer Direktor (Food) im “Baldeney Seaside Beach” in Essen. Selbst den König von Schweden durfte er bereits kulinarisch verwöhnen.

Seine Ausbildung absolvierte er in Gelsenkirchen und es zieht ihn immer wieder in den “Ruhrpott” zurück. Wir freuen uns, dass wir ihn als festen Mitarbeiter für das Team von “Häppchen Essen” gewinnen konnten.